FANDOM



Hölle 10. Mai 1994 ist die vierte Episode der Sechsten Staffel und die Einhundertundfünfzehnte der Serie.

InhaltBearbeiten

Damon, Bonnie und Kai sitzen noch immer in der Zeitschleife. So passiert es, dass Damon von dem schwärzesten Tag seines Lebens erzählt, dem 10. Mai 1994. An jenem Tag kehrte er nach Mystic Falls zurück und ermordete die schwangere Freundin seines Onkels Zach. Es stellt sich aber heraus, dass Kai der größere Sünder ist – er brachte seine gesamte Familie um. Keiner weiß, wie lange sie noch in der Zeitschleife für ihre Taten büßen müssen…

HandlungBearbeiten

Damon wird von Erinnerungen an den 10. Mai 1994 geplagt. Damals hatte er nach einem Streit die hochschwangere Freundin seines Verwandten Zach getötet. Es stellt sich heraus, dass Sarah – Zachs Tochter – damals im Krankenhaus gerettet werden konnte und anschließend von Pflegeeltern aufgezogen wurde. Auf der Suche nach ihrem Vater ist sie nun nach Mystic Falls zurückgekehrt, wo sie mit Jeremys Hilfe schnell herausfindet, wer er war, und dass er inzwischen ebenfalls verstorben ist.

Bonnie und Damon erfahren von Kai, dass die Zeitschleife tatsächlich ein Gefängnis ist, dass Hexen für ihn errichtet haben, nachdem er seine ganze Familie – ebenfalls Hexen – ermordet hatte. Bonnie weigert sich daraufhin, mit ihm die Zeitschleife zu verlassen.

Stefan kehrt wieder in seine neue Heimatstadt zurück, erzählt Elena jedoch zuvor von ihrer Beziehung zu Damon. Zuhause angekommen findet er überraschend seine Freundin Ivy vor, die wegen Enzo nun ein Vampir ist.

BesetzungBearbeiten

HauptdarstellerBearbeiten

NebendarstellerBearbeiten

TriviaBearbeiten

Kritiken zur Episode Bearbeiten