FANDOM



Der Ripper-Virus ist ein von Wes Maxfield von der Augustine-Gesellschaft entwickelter Virus, der in Vampiren den Durst nach Vampir-Blut hervorruft.

Der Virus wurde das erste Mal in Vampirlaborratten gezeigt und der erste Vampir der dem Virus injiziert wurde war Jesse der als er erstmal auf den Geschmack gekommen war nicht mehr aufhören konnte.

Später wurde auch Damon vom Virus befallen.

Dieser machte ihn impulsive und unkontrollierbar und hat er erstmal Blut getrunken kann er nicht mehr aufhören bis der Kopf abgebissen wird genau wie beim Ripper. Durch den Virus braucht der Betroffene einen ganzen Körper voller Blut und ist dann für acht Stunden genährt. Später wurde er nochmal mit Werwolfsgift versetzt, sodass der Befallene durch die Halluzinationen noch aggressiver wurde.

Doch Wes starb und die letzten Befallenen wurden geheilt.

Siehe auchBearbeiten